LI

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
... das A und O für Ihren Erfolg
texter-head-overlay

Einträge der Kategorie "Onlinemarketing"

Korrekte Rechtschreibung als Ranking- und Erfolgsfaktor

 

Immer wieder geistert sie durchs SEO-Universum: die Vermutung, dass gute Rechtschreibung und korrekte Grammatik das Ranking verbessern. So war unlängst auch auf seo-united zu lesen: Rechtschreibfehler sind ein Ranking-Faktor! Doch das Ranking sollte nicht der einzige Grund sein, Unternehmenstexte im Web einer Rechtschreibprüfung zu unterziehen. Es geht auch um Professionalität und Vertrauen!  
 
Dass Qualität sich auch im Internet langfristig durchsetzen würde, haben wir wohl alle insgeheim gehofft. Denn wer erinnert sich nicht mit Grausen an die Zeiten, als man bei vielen Suchanfragen noch auf vollgestopfte Websites stieß, auf denen eine unlesbare Ansammlung von Keywords (oft in den abenteuerlichsten Schreibweisen) mit ein paar mageren Bindewörter zusammengehalten wurde? Sowas begegnet mir heute glücklicherweise nur noch selten. Trotzdem frage ich mich manchmal, warum selbst gestandene Firmen der richtigen Rechtschreibung und Grammatik oft so wenig Beachtung schenken. Denn eins sollte man nicht vergessen: Die Firmenhomepage ist oft das Erste, was Ihr potentieller Kunde von Ihrem Unternehmen zu Gesicht bekommt. Und wie heißt es doch so schön: Man bekommt nie eine zweite Chance für den ersten Eindruck! Vor jeder Geschäftseröffnung wird gewienert und arrangiert, bevor das Publikum die neuen Räumlichkeiten betreten darf. Jedes Schaufenster wird regelmäßig poliert, um das Angebot in vollem Glanz erstrahlen zu lassen. Für die Internetseite schustert man hingegen häufig schnell etwas zusammen, "damit erst mal was im Netz steht." Und da man seine eigene Internetseite viel seltener "betritt" als die eigenen Geschäftsräume, werden solche Provisorien leicht vergessen. So kann man bei der ein oder anderen Firmenhomepage auch noch nach Jahren unter manchen Menüpunkten das Baustellenschild "under contstruction" bewundern oder den Tippfehler auf der Startseite.
 
Vor allem beim Angebot von Dienstleitungen ist größte Vorsicht geboten. Denn hier steht das Vertrauen in den Dienstleister im Vordergrund. Wenn ein Dienstleister schon bei seiner Internetseite nachlässig wirkt, könnte das auf seine Arbeitsweise allgemein schließen lassen und den Kunden abschrecken. Eine Dienstleistung erfordert einen Vertrauensvorschuss des Kunden, denn man kann sie vor der Beauftragung weder anfassen noch prüfen. Da tut man gut daran, durch einen professionellen Auftritt zu überzeugen und so das Vertrauen des Kunden zu gewinnen. Denn verquere Formulierungen, wie "hier können Sie sich einen umfangreichen Einblick unserer Firma verschaffen" oder "egal ob es um ein großes fünfstelliges Budget handelt" lassen das Budget Ihres Kunden ganz schnell wieder in seiner Tasche verschwinden.
Für Sie gelesen: "XING für Dummies" von Constanze Wolff (aktualisierte Neuauflage 2014)

Ende 2013 führte XING zum 10. Firmenjubiläum einige neue Premium-Funktionen ein. Passend dazu erschien vor einigen Tagen im Wiley-VCH Verlag "XING für Dummies" von Constanze Wolff in einer aktualisierten Neuauflage. In aller Kürze klärt das Pocketbuch über die Möglichkeiten des bekannten Business-Netzwerks auf - für Neueinsteiger und Wiederentdecker. Ich habe mir das Buch für Sie angesehen.  

Im typischen quietschgelb-schwarzen Design, aber wohltuend anders ohne das frühere Dummie-Maskottchen auf dem Cover, kommt die Neuauflage von "XING für Dummies" wieder im handlichen Pocketformat daher. Anfangs fand ich das aufdringliche Design der Reihe "Für Dummies" abschreckend. Inzwischen weiß ich aber: Zwischen den schrillen Coverdeckeln verbergen sich oft gute Einführungen von anerkannten Experten. So auch bei "XING für Dummies". Auf 128 Seiten fasst XING-Trainerin Constanze Wolff alle wichtigen Fakten rund um XING zusammen. Sie nimmt den Leser an die Hand, von der Anmeldung bis zur ersten Kommunikationsstrategie.  

Das Buch ist in drei Teile gegliedert: "Das XING-Prinzip" gibt einen allgemeinen Überblick über das beliebte Netzwerk, begleitet Sie auf den ersten Schritten bei XING und erklärt die verschiedenen Navigationspunkte. "Selbstdarstellung bei XING" beschreibt die vielen Möglichkeiten für Einzelpersonen und Unternehmen, von Profil über Portfolio bis zu Privatsphäre. "So bekommen Sie, was sie wollen" stellt XING als mögliche Plattform zur Informationsbeschaffung durch XING-Gruppen, für die eigene Positionierung, fürs unkomplizierte Kontaktmanagement sowie für die erfolgreiche Job- und Mitarbeitersuche vor und verrät Tipps und Tricks für Ihre persönliche XING-Strategie. Ein Hinweis im Buch macht zudem auf einen zusätzlichen Top-Ten-Teil mit "Links", "Dos" und "Don'ts" als Download auf der Verlagsseite aufmerksam, der das Buch bei Bedarf ergänzt.   So ist dieses günstige Büchlein ideal für alle, die XING von Beginn an richtig nutzen möchten, aber sich noch nicht so geübt auf Social-Media-Plattformen bewegen und wichtige Informationen nicht erst mühsam im Web zusammensuchen wollen. Aber es ist auch ein guter Schubs, um einem schlafenden Account wieder neues Leben einzuhauchen und XING noch effektiver für Ihr Selbstmarketing einzusetzen.  

"XING für Dummies. Das Pocketbuch" von Constanze Wolff, 2., aktualisierte Ausgabe 2014, 128 Seiten, 7,95 Euro (ISBN 978-3-527-71027-0)

 

Kurz vorgestellt: Website Boosting - die Zeitschrift
Tipps zur Suchmaschinenoptimierung findet man im Web wie Sand am Meer. Ob sie allerdings sinnvoll und vor allem aktuell sind? Das bleibt oft die Frage. Die Zeitschrift "Website Boosting" versorgt ihre Leser alle zwei Monate mit Neuigkeiten aus der SEO-Szene. Doch wen spricht die Zeitschrift genau an?   Als ich anfing, mich für Suchmaschinenoptimierung zu interessieren, fiel mir in der Stadtbibliothek das Buch "Website Boosting" (2008) von Mario Fischer in die Hände. 800 Seiten stark, und trotzdem hatte ich das Buch aufgrund seines lockeren Stils schon nach drei Tagen durchgelesen. Das motiviert! Auf der Suche nach weiteren Büchern des Autors entdeckte ich seine Zeitschrift, die ich seither häufig am gut sortierten Kiosk im Bremer Hauptbahnhof kaufe.   Zugegeben: Etwas Basiswissen sollte man vielleicht mitbringen, um sich in den Artikeln rund um SEO, SEM, E-Commerce und Usability schneller zurechzufinden. Praktischerweise findet man aber auf der Homepage "Website Boosting" ein Online-Glossar zum Nachschlagen der im Heft gekennzeichneten Fachbegriffe, so dass Wissenslücken im Handumdrehen gefüllt sind. Insgesamt bietet jede Ausgabe der Zeitschrift eine ausgewogene Mischung aus einführenden Beiträgen für Einsteiger und Fachwissen für Fortgeschrittene.   Ein Blick in die aktuelle Ausgabe   In der aktuellen Ausgabe 23 (01/02 2014) etwa beginnt eine sechsteilige Serie "Onpage: SEO Basics", die unbedarfte, aber experimentierfreudige Websitebesitzer an das Thema Schritt für Schritt heranführt. Die Titelstory "Betrug: Wie arglose Unternehmen über den Tisch gezogen werden" wendet sich hingegen an Websitebetreiber, die SEO und Co. lieber in die Hände von Experten abgeben. Denn Vertrauen ist gut, das SEO-System zumindest ansatzweise zu verstehen, ist aber besser. Mit "Predictive Analytics mit Excel" wird wiederum ein Spezialthema des Web Controllings aufgegriffen.   Rubriken wie "Aus der Szene", "Online Marketing", "Content und Systeme" oder "Recht und Links" zeigen die große Bandbreite von Themen. Bei allen Artikeln merkt man schnell: Hier sind Autoren mit Ahnung und Leidenschaft am Werk. Denn Herausgeber und Redakteur Mario Fischer schreibt nicht alle Artikel selbst, sondern lässt auch andere praxiserfahrene Fachleute zu Wort kommen.   Eine Vorschau aufs neue Heft gbt es nicht. Wie auch, der Online-Bereich wandelt sich täglich. Was heute für die Zukunft aktuell erscheint, kann übermorgen schon überholt sein. Ein Einzelheft kostet 9,80 Euro, ein Jahresabo mit 6 Heften ist für 51 Euro zu haben. Studenten zahlen jährlich sogar nur 40,80 Euro.   Mein Fazit   Wer sich für SEO und Online-Marketing interessiert, sollte sich "Website Boosting" einmal näher ansehen. Und sei es nur, um die eigenen Grenzen zu erkennen. Wer erst mal reinschnuppern möchte, kann sich auf der Website sogar einige Artikel älterer Ausgaben als PDF ausdrucken. Nach vielen Stunden vor dem Bildschirm ist das Gefühl von echtem Papier zwischen den Fingern ein erstaunlicher Genuss!
© Copyright 2018 Nele Al-Osman
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok