Suche
  • Nele Al-Osman -Text & Korrektur
  • 04 21 / 5 77 27 00
Suche Menü

Aus der Masse hervorstechen: SEO-Texte schreiben für bessere Rankings

Wer im Internet von möglichst vielen potenziellen Kundinnen und Kunden gefunden werden will, kommt um Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization = SEO) nicht drum herum. Neben technischen Faktoren spielen dabei auch sogenannte SEO-Texte eine wichtige Rolle. Doch wie schreibt man SEO-Texte überhaupt?

Bei der Suchmaschinenoptimierung wird die Website in allen wichtigen Bereiche so optimiert, dass sie bei bestimmten Suchanfragen möglichst weit oben in den Google Rankings (Search Engine Result Pages = SERPs) gelistet wird. Dadurch wird die Website von potenziellen Kunden und Kundinnen besser gefunden. In welcher Reihenfolge Google die Websites bei einem bestimmten Keyword auflistet, hängt von sogenannten Rankingfaktoren ab. Diese Rankingfaktoren bestimmen, wie Google die Relevanz einer Website für eine Suchanfrage wie „SEO-Texte Bremen“ bewertet. Suchmaschinenoptimierte Texte leisten hierfür einen wichtigen Beitrag. Es ist also wichtig, hierauf einen Blick zu werfen.

Was sind SEO-Texte?

Eigentlich sollte die Frage eher lauten: Gibt es überhaupt SEO-Texte? Diese Frage würde ich mit Ja beantworten, auch wenn andere dies anders sehen. SEO-Texte sind Texte, die verschiedene Kriterien erfüllen, um möglichst viele Rankingfaktoren von Google positiv zu beeinflussen. Dabei gehen viele textbezogene Rankingfaktoren Hand in Hand:

  • Mit passenden Keywords an den richtigen Stellen identifiziert Google den Text als relevant für bestimmte Suchwörter und platziert den Link mehr oder weniger weit oben in den SERPs- Dadurch werden potenzielle Kunden und Kundinnen auf den Text besser aufmerksam werden.
  • Mit einer sinnvollen Formatierung der SEO-Texte mit Überschriften, Zwischenüberschriften, Listen usw. lädt der Text zum Lesen ein. Dadurch steigt die Verweildauer der Leser und Leserinnen auf der Website an.
  • Mit einem hohen inhaltlichen Mehrwert zieht der SEO-Text den Leser oder die Leserin in den Bann. Dadurch ergibt sich eine niedrigere Absprungrate und der Text bekommt öfter Backlinks von anderen Domains, die Google als Empfehlung wertet.
  • Durch eine gezielte interne Verlinkung zwischen mehreren interessanten SEO-Texten werden die potenziellen Kunden und Kundinnen auf der Website gehalten. Dadurch besucht der Websitebesucher oder die Websitebesucherin eher mehrere Seiten der Webpräsenz.

Viele Websitebesucher, eine längere Verweildauer, eine niedrige Absprungrate, viele Seitenaufrufe und wertvolle Backlinks sind alles wichtige Rankingfaktoren, aus denen Google für die Zukunft die Relevanz der Website für das Keyword ableitet. Dadurch steigt die Chance, dass die Website bei der nächsten Suchanfrage zum gleichen Keyword noch höher rankt, wiederum öfter angeklickt wird usw.

All diese Punkte beim Schreiben von Texten immer im Hinterkopf zu haben, macht einen Text zum SEO-Text.

Kurzanleitung SEO-Texte schreiben

Oft wird gefragt, wie man SEO-Texte schreiben soll. Allgemein sollte man sich zuerst in die Zielgruppe eindenken und sich überlegen, welche Themen für sie relevant sind und welche Lösungen das werbende Unternehmen für diese Zielgruppe bietet. Daraus werden passende Themen und schließlich die SEO-Texte abgeleitet. Wer es selbst versuchen möchte, kann die nachfolgende Kurzanleitung fürs Schreiben von SEO-Texten nutzen.

Allgemein gilt für suchmaschinenoptimierte Texte:

  • Der Gesamttext sollte mindestens 300 Wörter umfassen, möglichst aber mehr (z. B. 500, 800, 1.000 Wörter) und unbedingt einen Mehrwert (= eine Lösung) bieten. Dabei gilt: Lieber 280 Wörter konkreten Input statt 1.000 Wörter Blabla.
  • Der Text sollte prägnante Sätze, kurze Absätze und möglichst wenig Fachsprache enthalten. Von vielen Nebensätzen und Schachtelsätzen ist abzuraten. Denn im Internet scannen Userinnen und User die Texte eher mit den Augen gescannt als dass sie sie lesen.
  • Auch einwandfreie Rechtschreibung und Grammatik erkennt Google inzwischen und bewertet sie positiv. Zum Schluss den Text also noch mal durchlesen – am besten laut, da fallen Stolperstellen eher auf.
  • Die Keyword sollten auf natürliche Weise im Text untergebracht kann. Dabei ist darauf zu achten, dass der Text nicht künstlich wirkt. Denn SEO-Texte werden in erster Linie für Menschen geschrieben, denn Google rankt in ihrem Sinne.

So geht man beim SEO-Texten am besten vor

  1. Ein Thema/Hauptkeyword auswählen, über das potenzielle Kundinnen und Kunden die Website bei Google finden sollen. Dabei kann ein Keyword auch aus mehreren Wörtern bestehen, z. B. „Abmahnung File-Sharing“.
  2. Zu dem Hauptkeyword weitere Keywords finden, die thematisch passen, z. B. Synonyme. Dabei ist Sicht des Suchers ausschlaggebend, z. B. „Hilfe Abzocke Abmahnung“.
  3. Eine fesselnde, aufmerksamkeitsstarke Überschrift schreiben, in der das Hauptkeyword vorkommt, z. B. „Abmahnung File-Sharing – so kommen Sie aus der Sache raus“. Die Überschrift wird mit h1 als Hauptüberschrift gekennzeichnet.
  4. Ein paar Sätze als Intro folgen lassen, die die Thematik umreißen und bereits eine Lösung in Aussicht stellen. Hier wird das Hauptkeyword möglichst weit vorn mindestens noch einmal eingebaut.
  5. Einen interessanten Fließtext schreiben, in dem sowohl Haupt- als auch Nebenkeywords sinnvoll eingestreut werden. Eventuell kann das ein oder andere Keyword fett markiert werden.
  6. Den Fließtext sinnvoll mit Absätzen und Zwischenüberschriften (h2, gegebenenfalls auch noch h3) unterteilen, in denen am besten Synonyme oder das Hauptkeyword noch mal verstreut vorkommen.
  7. Wenn möglich, eine sinnvolle Liste in den Text einbauen, in der das ein oder andere Keyword vorkommt, zum Beispiel als Zusammenfassung.
  8. Wo es passt, Keywords auf andere Artikel bzw. Unterseiten der Homepage verlinken, die den Leser bzw. die Leserin ebenfalls interessieren könnten.
  9. Möglichst den Ort des Firmensitzes wie Bremen als Stichwort mit in den Text einfließen lassen. Denn viele Kundinnen und Kunden suchen Dienstleister oder Unternehmen vor Ort. Mit einer lokalen Suche lässt es sich außerdem leichter bei Google an die Spitze kommen. Am besten eignen sich Formulierungen, wo die gewünschte Stadt erwähnt wird, aber Interessenten aus anderen Städten trotzdem nicht ausgeschlossen werden.

Jetzt habe ich mir so viel Mühe gegeben, aber … ich ranke nicht!?

SEO-Texte sind zwar keine Geheimwissenschaft, aber auch kein Selbstläufer. Vor allem, wenn die Keywords heiß umkämpft sind, ist es sehr schwer, auf Seite 1 bei Google zu landen. Zudem spielen beim Ranking auch noch andere Faktoren eine Rolle, wie die Ladezeiten der Website, die Core Web Vitals und viele andere mehr.

Allgemein gilt: Die eigene Website so ansprechend und optimal wie möglich für die Besucher und Besucherinnen zu gestalten und mit hochwertigem Content zu füllen, ist auf jeden Fall der richtige Weg zum Erfolg. Bei Bedarf unterstütze ich Sie gerne dabei.